Contango – Freitanz – Experimentiertango

Ich blicke auf ein intensives Jahr voller grundlegender Veränderungen zurück – und die damit verbundene fundamentale Veränderung meines Tanzes.

Der argentinische Tango wird immer mein Begleiter bleiben, aber in den letzten Monaten hat sich mein Tanz explosionsartig weiterentwickelt, hin zum Contango, Freitanz und experimentellen Tango.

Mut ist das Geheimnis der Freiheit. Dies gilt für alle Bereiche des Lebens.

Noch nie konnte ich mich so frei im Tanz, auf dem Parkett bewegen. Ausprobieren, ganz neue Seiten in meiner Bewegung in der Musik entdecken. Es ist, als ob ein ganz großer Schatz sich auftut, dessen ganze Dimension ich für den Moment noch gar nicht richtig erfassen kann.

Argentinischer Tango

Karlsruhe International Tango Festival April 2017

Tanzen.

Ich wollte nie etwas anderes.
Parkett. Musik. Tanzen.
Irgendwann in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts ging es los…

Um mir das erste Tanzstudio leisten zu können, hatte ich einen Nebenjob parallel zur Schule.

Seit 2009 gehört mein Herz und meine Passion dem Argentinischen Tango.
Nicht dass ich die anderen Tänze nicht mehr tanzen würde – und die Vielfalt der Tänze in den verschiedensten Ländern und Kulturen ist atemberaubend – aber der argentinische Tango nimmt mich gefangen durch die niemals endende Kreativität und die pulsierende Interaktion mit dem Tanzpartner.

Der Dialog auf dem Parkett. Ohne Worte. Niemals versiegend. Und immer wieder aufs Neue inspirierend bis hin zur endorphinen Wirkung einer berauschenden Milonga. Ein non-verbaler Dialog über alle Sprachen hinweg.