Monatsmahl am 31. Dezember 2016 – Silvester

Der 31. Dezember 2016 ist der letzte Samstag des Monats Dezember – somit der ideale Abend für das Monatsmahl.

An Silvester beginnt das Monatsmahl um 21.30 Uhr.
Als Mesnerin der Christi-Himmelfahrts-Kirche Freising lade ich gerne ein, den Gottesdienst am Altjahresabend um 17.00 Uhr zu besuchen.
Um Mitternacht begrüßen wir gemeinsam das Neue Jahr – wie immer mit leckeren regionalen und saisonalen Gerichten und Getränken.

Ich freue mich auf eure Anmeldungen!

Menü am 31. Dezember 2016 *Silvester*

Menü am 31. Dezember 2016 *Silvester*

Einladung zum Monatsmahl am 31. Dezember 2016 *Silvester*

Contango – Freitanz – Experimentiertango

Ich blicke auf ein intensives Jahr voller grundlegender Veränderungen zurück – und die damit verbundene fundamentale Veränderung meines Tanzes.

Der argentinische Tango wird immer mein Begleiter bleiben, aber in den letzten Monaten hat sich mein Tanz explosionsartig weiterentwickelt, hin zum Contango, Freitanz und experimentellen Tango.

Mut ist das Geheimnis der Freiheit. Dies gilt für alle Bereiche des Lebens.

Noch nie konnte ich mich so frei im Tanz, auf dem Parkett bewegen. Ausprobieren, ganz neue Seiten in meiner Bewegung in der Musik entdecken. Es ist, als ob ein ganz großer Schatz sich auftut, dessen ganze Dimension ich für den Moment noch gar nicht richtig erfassen kann.

Argentinischer Tango

Karlsruhe International Tango Festival April 2017

Tanzen.

Ich wollte nie etwas anderes.
Parkett. Musik. Tanzen.
Irgendwann in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts ging es los…

Um mir das erste Tanzstudio leisten zu können, hatte ich einen Nebenjob parallel zur Schule.

Seit 2009 gehört mein Herz und meine Passion dem Argentinischen Tango.
Nicht dass ich die anderen Tänze nicht mehr tanzen würde – und die Vielfalt der Tänze in den verschiedensten Ländern und Kulturen ist atemberaubend – aber der argentinische Tango nimmt mich gefangen durch die niemals endende Kreativität und die pulsierende Interaktion mit dem Tanzpartner.

Der Dialog auf dem Parkett. Ohne Worte. Niemals versiegend. Und immer wieder aufs Neue inspirierend bis hin zur endorphinen Wirkung einer berauschenden Milonga. Ein non-verbaler Dialog über alle Sprachen hinweg.

Erlaubnis zur Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII

‘Um ein Kind großzuziehen braucht es ein ganzes Dorf.’
(Afrikanisches Sprichwort)

Am 1. August 2016 ist es soweit!

Mit dem Erhalt der Pflegeerlaubnis wird mein ‘kleiner’ Kindergarten eröffnet.
Als zertifizierte Tagesmutter arbeite ich mit dem Tageselternzentrum Freising http://www.bildungswerk-freising.de/de/tageselternzentrum-freising.html als Kooperationspartner zusammen und werde 5 Tageskinder im Alter von 1 bis in der Regel 3 Jahren betreuen. Die Pflegeerlaubnis generell ermöglicht die Betreuung von Tageskindern im Alter von 0-14 Jahren.

Konzeption – Leitlinien meiner Kindertagespflege

Elfi und Emma sind Mitte 2018 nach Hohenems, Österreich umgezogen. Die Vorarlberger Tagesmütter GmbH bringt hier Tageskinder und Tagespflegepersonen zusammen. Aktuell betreue ich keine Tageskinder, sondern bin in einem Hohenemser Kindergarten tätig – die Konzeption stellt nachwievor meine Arbeitsweise mit Kindern dar.

Der 'Schlafsaal' mit 4 Bettchen für eine erholsame Mittagsruhe nach dem Vormittag draußen an der frischen Luft

Der ‘Schlafsaal’ mit 4 Bettchen für eine erholsame Mittagsruhe nach dem Vormittag draußen an der frischen Luft

Gemeinsame und regelmäßige Mahlzeiten sind essentieller Bestandteil der Tagespflege.

Gemeinsame und regelmäßige Mahlzeiten sind essentieller Bestandteil der Tagespflege.

 

Das neue Bild vom Kind und das neue Verständnis von Bildung

‘Erkläre mir, und ich vergesse. Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun und ich verstehe.’
(Konfuzius)

Ich bin ein großer Anhänger der Montessori-Pädagogik: ‘Hilf mir, es selbst zu tun.’
Maria Montessori, 1870-1952, Ancona
studierte Mathematik und Medizin.

Hierbei spricht mich im Besonderen das Logische, Einfache, Schlichte des Spielmaterials an, der Frieden in der kindlichen Erziehung.

Übungen des praktischen Lebens: Löffelübung (ab ca. 18 Monaten)

Übungen des praktischen Lebens:
Löffelübung (ab ca. 18 Monaten)

Monatsmahl – immer am letzten Samstag im Monat

Den Gedanken des Monatsmahls trug ich bereits sehr lange in mir.
In unserer modernen fast food allzeit erreichbaren e-Welt ist ein gemeinsam eingenommenes selbst zubereitetes Essen nicht mehr selbstverständlich.

Monatsmahl_20160625_elfiundemma

 

Einladung zum Monatsmahl am 25. Juni 2016

 

Menü am 25. Juni 2016

Menü Monatsmahl am 25. Juni 2016

Menü Monatsmahl am 25. Juni 2016

Menü Monatsmahl am 25. Juni 2016

 

Impressionen vom Monatsmahl am 28. Mai 2016

Wiesenquark mit Lavendel, Wiesensalbeiblüten und Gänseblümchen zu selbst gebackenem Brot

Wiesenquark mit Lavendel, Wiesensalbeiblüten und Gänseblümchen zu selbst gebackenem Brot

IMG_5746

Menü Monatsmahl am 28. Mai 2016

Menü Monatsmahl am 28. Mai 2016

Backhaus

Gestern habe ich wieder Brot gebacken.
Inzwischen versorge ich uns komplett mit selbst gebackenem Brot.
Und habe dabei den Ehrgeiz entwickelt, dass das Getreide und die weiteren Zutaten regional und plastik- sowie verpackungsfrei eingekauft werden.

Es fühlt sich hervorragend an, nach dem Backtag das Brot anzuschneiden und zu kosten.
Dieses hier ist mit frisch vermahlenem Roggen, Weizen und Dinkel, für den würzigen Geschmack habe ich frisch gemörserten Fenchel und Koriander hinzugefügt.

frisch und regional

frisch und regional